Arba Manillah & Mambo Vipi

»MAMBO VIPI ist eine bunte Trommelband aus Chemnitz. Sie spielen, singen und tanzen verschiedene traditionelle afrikanische Songs und Rhythmen. Gegründet wurde sie 2012 von Arba Manillah aus Iringa, Tanzania aus einem Trommelkurs. Mittlerweile haben sie schon ihr erstes Album aufgenommen. Der Name ›MAMBO VIPI‹ kommt aus der Sprache Kiswahili und heißt: ›Wie geht es?‹ Die Lieder und Melodien der Stücke fließen im Konzert zu einer großen Erzählung zusammen und bleiben im Ohr. In den Konzerten wird jeder zum Mitmachen eingeladen, sodass es zu einer unvergesslichen Stimmung kommt. Karibu sana – Hakuna Matata« (https://kukayemoto.de/mambo%2520vipi%2520band.html)

»MAMBO VIPI is a drumming group based in Chemnitz in Saxony, Germany. We enjoy playing the drums ,singing and dancing. Together we play east African traditional rhythms. We started off in 2012 as a drum course, founded by Arba Manillah from Iringa Tanzania. Now we have already recorded our first album. In 2014 we gave ourselves the name ›MAMBO VIPI‹. This is Swahili and means: How are you? The music we play tells stories and in our concerts the melodies form a great narrative. Everyone who is interested can join us! You’re very welcome. Karibu sana – Hakuna Matata« (ebenda).

»MAMBO VIPI ni kundi mchanganyiko la sanaa ya ngoma kutoka Chemnitz,Saxony Ujerumani. Tunafuraha kwa kupiga ngoma, kuimba na kucheza. Tunacheza ngoma za kitamaduni kutoka Afrika mashariki n.k. Kundi letu limeanzishwa mwaka 2012 kama kikundi cha kujifunza Utamaduni na kucheza ngoma, chini ya mwanzilishi /msanii maharufu kwa jina la Arba Manillah kutoka Iringa Tanzania. Pia tuliweza kurekodi album yetu ya kwanza kipindi hicho. Mwaka 2014 ndipo jina la ›MAMBO VIPI‹ kuanza rasmi. Mziki wetu unasimulia hadidhi za kusisimua, na kupitia vihonyo vya mziki wetu, vina mteka msikilizaji na kumpa hisia nzuri na kumbukumbu. Kila apendaye Karibu sana – Hakuna Matata« (ebenda).

»Der Verein KMCC e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der sich der Förderung von Kunst und Kultur widmet. Der KMCC versteht sich als Baum mit vielen verschiedenen Früchten die alle nach Kultur, Musik oder Unterhaltung schmecken. Jedes Blatt des Baumes ist eine Landeplattform für ein neues Projekt, wie z.B. die Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe ›Fresh breeze from Africa‹. Die Bedeutung des Names ›Kukaye Moto‹ besteht aus dem Kihehe-Wort ›Kukaye‹ (Gemeinschaft, Verbundenheit, Einheit) und dem Suheli-Wort ›Moto‹ (Feuer, Leidenschaft, Energie). Der Verein möchte talentierten Menschen die Chance geben, sich zu präsentieren. Denn jeder, der etwas zu zeigen hat, soll dies auch tun können, um damit evtl. für sich einen neuen Lebensweg zu finden. Der Verein ebnet den Weg dafür, indem er z.B. eine offene Bühne und verschiedene Workshops organisiert. Es werden Veranstaltungen bis hin zu Festivals organisiert. Der Verein wurde erstmals 1.7.2007 in Iringa in Tansania durch Arba Manillah gegründet. Es wurden sowohl die ursprünglichen Traditionen der afrikanischen Kultur bei verschiedenen Workshops gefördert, als auch die Natur mittels Aufklärungsworkshops und Safaris bei denen man die Wunder der Natur erleben konnte. Am 30.3.2016 setzten sich erneut Arba Manillah mit der Band Mambo Vipi zusammen und gründeten den Verein mit dem Ziel der Kulturförderung und des Kulturaustausches hier in Deutschland neu. 2019 wurde der Verein in Tansania neu ins Leben gerufen und existiert nun dort in vielen Städten. 2020 wurde der Verein ebenfalls in Malawi gegründet. […] Im Kukaye Moto Channel bekommen Künstler verschiedener Kategorien die Möglichkeit sich mit ihrer Kunst zu präsentieren. Hier kommt der Geschmack und der Genuss der Früchte des Baumes KMCC zum Tragen. Alle sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.« (https://kukayemoto.de/ – there text version in English and Kisuaheli.)

Translate »