Interkulturelles Afrika-Festival »1000 Drums« Leipzig

Über das Festival

Das Afrika-Festival »1000 Drums (Trommeln)« lädt seit 2019 jährlich Trommler*innen und Gäste zu einer gemeinsamen Veranstaltung in die Stadt Leipzig zum Musizieren, zu Konzerten und Workshops ein und ermöglicht damit Künstler*innen, Einwohner*innen und Gästen ein Forum der Begegnung.

Neben eintrittspreisfreien Konzerten afrikanischer Musik an einem Sommerwochenende ab Mittag, Tanz, Trommelworkshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ersteht am öffentlichen innerstädtischen Platze für zwei Tage ein Afrikanischer Basar mit Informationsständen, Kulinarischem, Kleidung, Kunsthandwerk, Kinderaktionen, Sitzplätzen und Bühne.

Das jährliche Interaktive Gemeinschaftskonzert der 1000 Trommeln eint nach Einweisung und unter Anleitung erfahrener Musiker*innen die Anwesenden im Spiel. Unsere Gäste sind alle eingeladen, mit zu musizieren, eigene Trommeln zum Konzert mitzubringen.

ZIELGRUPPE sind: gewidmet für und veranstaltet von ist das Fest Menschen mit afrikanischem Migrationshintergrund und Wurzeln, Bürger*innen Leipzigs und überregionalen Gästen, die damit einen Integrationsbeitrag leisten, vor allem aber Musikfreund*innen: Erwachsenen, Jugendlichen und Familien mit Kindern. Rechtzeitig vor angekündigt und beworben soll es über Leipzig und Sachsen hinaus als internationale Musikveranstaltung nachhaltig wirken.

Wir können die Akzeptanz afrikanischer Bürger*innen in Sachsen und Leipzig durch das nun regelmäßige offene und nicht kommerzielle Ereignis, in dem neue Perspektiven des Kontinents Afrika aufgezeigt werden, stärken, und noch bestehende Klischees und Stereotypen über Afrika können eine Veränderung hin zur Weltoffenheit erfahren. Demokratische Kultur, Austausch und Partizipation werden demonstriert und Akzeptanz gefördert.

Das Festival eröffnet ein Forum afrikanischer Musik in Europa, ihrer Zuhörer*innen und Beförderer und lädt ein zu einem Dialog, der Vorurteilshaltungen über Generationsgrenzen hinweg zu verändern sucht und die kulturelle Vielfalt Afrikas erfahren lässt. Das Kulturwesen Leipzigs also Sachsens stiftet damit ein Fest friedlicher Begegnung bei kostenloser, Genres kombinierender Musik, stiftet Verständnis und Nächstenliebe.

Wir suchen eine zunehmende Anzahl von Gästen, Wahrnehmer*innen, Interessierten besser vorbereitet zu erreichen und wünschen eine spätere Einordnung des Festivalvorhabens in das Umfeld größerer und älterer Afrika-Festivals der Bundesrepublik und Europas.

»Die Trommel kennt keine Grenzen, keine Länder, keine Hautfarbe, die Trommel spricht die Sprache des Herzens und verbindet die Menschen.« (Damien Bilondo, Ndungu Kina)